Skip to main content

Güde Hauswasserwerk

GüdeGüde ist ein innovativer Werkzeug- und Maschinenhersteller und hat seinen Sitz in Solingen. Als kleine Werkzeugschmiede angefangen, bietet Güde heute als Manufaktur viele unterschiedliche Werkzeuge an. Darunter auch die Güde Hauswasserwerke und Güde Hauswasserautomaten. Neben einer hohen Qualität ist der Anschaffungspreis sehr interessant, denn das günstigste Gerät ist bereits für unter 90€ zu haben.



Güde HWA 1100 VF Hauswasserautomat

113,86 € 159,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BerichtBei kaufen
Güde Hauswasserwerk HWW 3100 K

76,37 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BerichtBei kaufen
Güde 94191 Hauswasserwerk MP/5A 24 LT

186,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BerichtBei kaufen

Welche Art von Pumpen stellt Güde her?

Güde stellt neben den Hauswasserwerken auch Hauswasserautomaten her. Diese arbeiten durch einen Druckschalter vollautomatisch. Der Druckschalter kontrolliert ständig den Wasserdruck. Fällt dieser unter einen bestimmten Wert, etwa wenn die Wasserspülung der Toilette oder ein Wasserhahn aufgedreht wird, schaltet sich automatisch die Wasserpumpe ein.

Bei dem Hauswasserwerk von Güde ist zudem ein Druckbehälter mit 24 Liter Inhalt einbaut. Dieser fungiert als Wasserspeicher, denn zuerst wird der Wasserinhalt des Druckkessels verbraucht, bevor die Wasserpumpe anspringt. Das spart Strom und mindert den Verschleiß der Wasserpumpe, da sie seltener anlaufen muss.

Was ist der Unterschied zwischen den Güde Geräten?

Güde HauswasserwerkDer Unterschied ist schnell erklärt, denn ein Hauswasserwerk hat einen 24 Liter Druckkessel. Den hat der Hauswasserautomat nicht. Vorteil des Druckkessels ist, wenn nur eine geringe Wassermenge abgenommen wird, die Wasserpumpe nicht anläuft. Das Wasser wird aus dem Druckkessel zuerst verbraucht. Aber beide Arten arbeiten mit einem automatischen Druckschalter, der ständig den Wasserdruck überwacht.

Güde bietet verschiedene Motorleistungen an. Je nach Modell ist eine Förderleistung von bis zu 5.400 Liter pro Stunde und 5,4 bar oder 54 Meter Förderhöhe möglich. Mit dieser Leistung lassen sich auch höhere Gebäude mit kostengünstigem Brauchwasser aus Brunnen oder Zisterne versorgen. Die Brunnentiefe kann dabei bis zu 8 Meter betragen.

Bei Güde ist das Pumpengehäuse aus Kunststoff oder in der Inox Edition auch aus Edelstahl gefertigt. Bei dem Druckkessel wird entweder Stahlblech oder ebenfalls Edelstahl verwendet. Edelstahl hat hierbei den Vorteil, dass es nicht rostet und ist daher immer die bessere Wahl.

Was wird bei dem Güde Hauswasserwerk mitgeliefert?

Funktion eines hauswasserwerks von GüdeDas Hauswasserwerk von Güde wird ohne Ansaugschlauch Garnitur geliefert. Dieses muss entsprechend der Brunnentiefe separat bestellt werden. Je nach Modell ist aber bereits ein Vorfilter einbaut. Güde bietet neben dem Ansaugschlauch mit Grobfilter auch noch zusätzliche Wasserfilter an. Diese sorgen zuverlässig dafür, dass kein Sand oder andere Schwebeteilchen in die Brauchwasserleitung gelangen.

Der Ansaugschlauch sollte auch immer über ein Rückschlagventil verfügen, denn dieses verhindert, dass Wasser zurück in die Zisterne oder den Brunnen fließen kann. Das Wasser wird somit auch schneller wieder angesaugt und die Wasserpumpe arbeitet entsprechend effektiver.

Ein zusätzlicher Überlastungsschutz verhindert Schäden an der Pumpe und schaltet bei zu starker Beanspruchung das Gerät ab. Je nach Modell kann der Wasserdruck über ein Manometer abgelesen werden.

Die Funktionen, Verarbeitung und Qualität von Güde

Güde Werkzeuge sind nicht nur sehr günstig, sondern genießen auch einen guten Ruf. Die verwendeten Komponenten machen allesamt einen guten Eindruck. Besonders der Druckschalter ist ein wichtiges Bauteil, dieser lässt sich sogar den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Der Anschluss eines Güde Hauswasserwerks ist zudem denkbar einfach, da nur das Anschlusskabel in eine übliche Haushaltssteckdose gesteckt werden muss.

Kann man eine WC-Spülung, Waschmaschine oder die Gartenbewässerung mit Brauchwasser durch ein Güde Hauswasserwerk betreiben?

Da beide Varianten mit einem automatischen Druckschalter ausgestattet sind, kann man mit dem Hauswasserwerk problemlos Waschmaschine, WC-Spülung oder Gartenbewässerung mit Brauchwasser aus einem Tiefbrunnen oder einer Zisterne versorgen. Der Brunnen kann eine Tiefe von bis zu 8 Meter haben, das ist die maximale Ansaugtiefe der Wasserpumpe. Der Druckschalter überwacht den Wasserdruck und schaltet die Pumpe ein, sowie ein Wasserverbraucher den Druck vermindert.

Das stärkste Modell von Güde erreicht einen Wasserdruck von 5,5 bar, was einer Förderhöhe von bis zu 55 Meter entspricht. Selbst mehrstöckige Häuser lassen sich mit kostengünstigem Brauchwasser aus Tiefbrunnen oder Regenwasser-Zisternen versorgen.

[ratings]